Unsere nächsten Termine

Keine Termine

Weißstörche in Neustrelitz

Weißstörche in Altstrelitz blick ins storchennest 2 20150730 1806631402

Von vielen Altstrelitzern wird jedes Jahr die Ankunft der Weißstörche sehnsüchtig erwartet, die seit 40 Jahren ihren Nistplatz in der Carl-Meier Straße auf dem Gelände der Firma Braasch-Reisen haben. Mitarbeiter des VEB Kraftverkehr bauten 1976 dort einen Kunsthorst auf, der 1995 erneuert wurde. Auch in diesem Jahr traf im April im Abstand von wenigen Tagen ein Storchenpaar ein. Doch der ersehnte Nachwuchs blieb zunächst aus, durch einen Gewittersturm fielen die Eier aus dem Nest. Aber es gab ein Zweitgelege und die Störchin brütete weiter. Am 22. Juni, einem Sonntag, schlüpfte ein Jungstorch, es war der 91. auf diesem Horst. Er wurde von den Eltern gut versorgt entwickelte sich prächtig, wie der NABU-Vorsitzende Erwin Hemke täglich aus der fünften Etage der Beruflichen Schule beobachten konnte. Das war für den Naturschützer ein besonderer Grund zur Freude, denn so konnte er gemeinsam mit der Erwin-Hemke-Stiftung auch weiter an seiner Geschenkidee zum Jubiläum 666 Jahre Altstrelitz und 20. Stadtteilfest festhalten.

Für sein Vorhaben, einen Blick in das Storchennest zu ermöglichen, konnte er Altstrelitzer Unternehmer begeistern. Neben dem Storchennest wurde ein Turm von der Firma Gerüstbau Werdermann gebaut.

108 Stufen führen hinauf zu einer Aussichtsplattform, von der es einen perfekten Blick auf das Geschehen im Storchennest gibt. Diese Plattform wird vorwiegend von den Mitgliedern des Neustrelitzer Fotoclubs genutzt, um den Alltag der Weißstörche fotografisch festzuhalten. Die schönsten Fotos werden sie für eine NABU- Broschüre zu den Störchen in Neustrelitz zur Verfügung stellen, die bis zum 20. Stadtteilfest am ersten Septemberwochenende fertiggestellt wird. Aufnahmen von den Störchen werden dann auch in der Fotoausstellung in der Sporthalle zu sehen sein. In der vergangenen Woche wurde neben dem Turm ein hoher Mast mit einer Kamera aufgestellt, die direkt auf das Storchennest gerichtet ist.

Im Café von Bäcker Reinhold am Alex sind die Live-Bilder auf einem großen Bildschirm zu sehen, bis sich die Störche voraussichtlich in der zweiten Augusthälfte auf den Weg nach Afrika machen.

Kommentare  

 
0 #1 Detlef Gebühr 2016-06-30 21:04
Wir sind zwei Jungs aus Schweden und wir sind bei Opa Detlef zu Besuch. Uns hat der Turm gut gefallen, wir würden es schade finden wenn der Turm nächstes Jahr nicht mehr stehen würde.
//Jonatan & Jakob Gebühr die Schweden! 8) ;-)
Zitieren | Dem Administrator melden