Unsere nächsten Termine

Keine Termine

Liebe Altstrelitzer, liebe Gäste.

Ich freue mich, dass von zahlreichen Einwohnern die Porträts von Altstrelitzern auf der großen Videoleinwand, die bis Mitte Januar in der Carl-Meier Straße 2 stand, wahrgenommen wurden. Skeptiker kann ich gleich beruhigen: Die 666 ist - zumindest was unseren Stadtteil angeht ---- keine teuflische Zahl, doch für uns Grund genug, das 666. Stadtjubiläum und das 20. Stadtteilfest ordentlich zu feiern. Und das natürlich erst im Jahr 2015, denn am 4. Dezember 1349 bekam Strelitz das Stadtrecht. Und da kam mir als passioniertem Hobbyfotografen die Idee, 666 Altstrelitzerinnen und Altstrelitzer zu fotografieren und am ersten Septemberwochenende beim 20. Stadtteilfest in einer großen Ausstellung zu zeigen. Damit das auch wirklich klappt, habe ich bereits Ende des vergangenen Jahres mit den ersten Aufnahmen begonnen. Es wäre sehr schön, wenn auch Sie dabei wären. Bereits vor 24 Jahren habe ich begonnen, mir einen Lebenstraum zu erfüllen und schrittweise mein Elternhaus zu einer Pension umzubauen. Seit 1996 konnten meine Frau Marita und ich Gäste aus ganz Deutschland, vielen europäischen Ländern, aber auch aus Amerika, Neuseeland, China in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, eine familiäre, gemütliche Atmosphäre zu schaffen, in der sich unsere Gäste sehr wohl fühlen. Natürlich freuen wir uns, wenn auch Alt- und Neustrelitzer den Weg zu uns finden und hier ihre Familienfeste feiern. Der Stil meiner Hotel-Pension ist geprägt durch meine große Leidenschaft, die Fotografie, die ich gerne mit anderen Gleichgesinnten im Fotoclub Neustrelitz teile.
Als gebürtigem Altstrelitzer war es für mich ganz selbstverständlich, mich beim Altstrelitzer Kulturstammtisch zu engagieren. So zum Beispiel bei der Gestaltung des 9. Kulturkalenders, der gerade vor Ihnen liegt, und natürlich bei der Vorbereitung der Stadtteilfeste. Vom 5.bis 7. September 2014 feiern wir das 19. Sie sind herzlich eingeladen, mit uns zu feiern, aber sich auch mit Ideen und Tatkraft beim Kulturstammtisch einzubringen.Ihr Roland Klaffke

icon pdf Download: 7. Altstrelitzer Kulturkalender (19 MB)

Der Strelitzer Bürgermeister Eduard Nauwerck

Eduard Nauwerck wurde am 15. Februar 1809 in Neustrelitz geboren. Nach dem frühen Tod seines Vaters konnte er dank einer Schulgeldbefreiung das Gymnasium Carolinum besuchen. Mit 21 Jahren beginnt er mit dem Studium der Jurisprudenz an der Universität Jena. Hier lernt er auch Fritz Reuter kennen, mit dem er einige Zeit zusammen wohnt. Beide schließen sich der Studentenbewegung an und sind kurzzeitig Mitglied der radikalen Burschenschaft „Germania“. Wegen revolutionärer Umtriebe wird Nauwerck in Mecklenburg zu acht Wochen Gefängnis verurteilt. In seiner Heimatstadt arbeitet er dann einige Jahre als Advokat. 1845 bewirbt er sich für das Bürgermeisteramt in Strelitz.

Weiterlesen: Der Strelitzer Bürgermeister...

Grundschüler erlernen Einmaleins des Schachsports

SchachsportUnsere Grundschule „Daniel Sanders“ darf sich als erste in Mecklenburg-Vorpommern „Deutsche Schachschule“ nennen. Die Deutsche Schachjugend hat dieses Qualitätssiegel im Dezember des vergangenen Jahres übergeben, das für vier Jahre Gültigkeit hat. Als 2004 eine Schach-AG ins Leben gerufen wurde, ahnte wohl keiner, welche große Begeisterung dieses königliche Spiel bei den Kindern auslösen wird.

Weiterlesen: Grundschüler erlernen Einmaleins...

Große Vogelschau in Neustrelitz

neuigkeiten 2 20120705 1719658235

VZE-Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern

Die Mecklenburg-Strelitzer Vogelfreunde e.V. sind vom 19. bis 21. Oktober Gastgeber für die 22. VZE (Vereinigungfür Zucht und Erhaltung einheimischer und fremdländischer Vögel e.V.) Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern.
„Wir sind sehr stolz darauf, dass unser noch junger Verein (gegründet 2008) die größte Ausstellung im Norden ausrichten darf, erklärte die Vorsitzende, Kerstin Tippelt.

Weiterlesen: Große Vogelschau in Neustrelitz

Liebe zu Kleintieren erhalten

KaninchenzuchtKaninchenzucht hat im Strelitzer Land eine lange Tradition. Bereits 1932 gründeten sieben junge Männer einen Verein, der sich heute Rasse-Kaninchen-Zuchtverein M 25 Neustrelitz e.V. nennt. Die 34 Mitglieder, die sich erfolgreich mit der Zucht von Rassekaninchen beschäftigen, können in diesem Jahr den 80. Geburtstag des Vereins feiern.

Weiterlesen: Liebe zu Kleintieren erhalten

Verein zum Erhalt der Domjüch – ehemalige Landesirrenanstalt e.V.

domjuech - ehemalige landesirrenanstalt ev 2 20120705 1026838928Die ehemalige Landesirrenanstalt, erbaut von 1899 bis 1902, war für viele Jahre ein nicht nur verwunschener, sondern auch verschwundener Ort am Rande von Neustrelitz.
Seit Januar 2010 hat der Verein, unterstützt von vielen Sponsoren, freiwilligen Helfern und öffentlichem Interesse diesen Ort erlebbar und wieder sichtbar gemacht.

Weiterlesen: Verein zum Erhalt der Domjüch –...

Seit 20 Jahren wichtigster Treffpunkt für die ältere Generation

treffpunkt fuer die aeltere generation

Für viele Altstrelitzer Senioren, besonders für Alleinstehende, ist ihr Club so etwas wie ein zweites Zuhause, ein Ort der Begegnung, an dem man miteinander im Gespräch ist. Bereits Anfang 1991 beschloss die Ortsgruppe 15 der Volkssolidarität in Altstrelitz, einen eigenständigen Weg zu gehen, um eine gute Betreuung älterer Menschen abzusichern.

Weiterlesen: Seit 20 Jahren wichtigster...